• EINE ALTE ZIEGELWAND IM EIGENEN ZUHAUSE?

  • IHR TRAUM KÖNNTE SICH SCHON BALD ERFÜLLEN!

  • UNTERSCHIEDLICHE ZIEGELDESIGNS

  • VON „PERFEKT ERHALTEN“ BIS „EXTREM RUSTIKAL“

  • LANGJÄHRIGE ERFAHRUNG UND EXPERTISE

  • RECYCELTE UND ÖKOLOGISCHE BAUSTOFFE

  • GARANTIERT UMWELTFREUNDLICH

  • LIEFERUNG UND SELBSTABHOLUNG

  • ZUFRIEDENE KUNDEN IN GANZ EUROPA

  • ÜBERZEUGEN SIE SICH SELBST

  • Sie sind bei uns goldrichtig!

ALTE KLINKERRIEMCHEN ALS WANDVERBLENDER FÜR INNEN UND AUSSEN

Träumen auch Sie von einer einhundert Jahre alten Ziegelwand in Ihrem Zuhause?

Dann sind Sie bei uns goldrichtig. Hier erhalten Sie eine einzigartige und zudem nachhaltige Lösung, exakt nach Ihren Vorstellungen. Staunende Gäste und Wohlfühlstimmung sind garantiert!

Achten Sie auf die Umwelt und entscheiden Sie sich für unsere zu 100 % recycelten Baustoffe.

Alte Ziegelriemchen hergestellt aus originalen, antiken Ziegeln!

Wählen Sie aus unserer Produktpalette bestehend aus verschiedenen Stilrichtungen, Qualitäten und Preisklassen – es ist für jeden das Richtige dabei.

Erste Qualität Antikriemchen aus handgemachten Backsteinen

Antikriemchen (Außenschnitte) „perfekt erhalten“ aus handgemachten Backsteinen

Antikriemchen (Außenschnitte) „rustikal“ aus handgemachten Backsteinen

Antikriemchen (Außenschnitte) „extrem rustikal“ aus handgemachten Backsteinen

Unsortierte Antikriemchen (Außenschnitte) „1900er-Optik“ aus im Dampfziegelwerk hergestellten Backsteinen

Passende Eck-Riemchen (Außenschnitte) für jede Stilrichtung

Glattriemchen beispielsweise als Bodenbelag oder Wandverkleidung

Glatte Riemchen (Innenschnitte), sehr beliebt als Bodenbelag oder als Wandverkleidung

Ethischen Einkaufsführer
Alle Riemchen-Produkte, Innen- sowie Außenschnitte stammen aus 100 bis 120 Jahre alten, recycelten Antikziegeln.
Ökologische, zu 100 % recycelte Baumaterialien!

Zu unseren Kunden aus Österreich, Deutschland und der Schweiz zählen unter anderem Privatpersonen, Restaurants, Hotels sowie namhafte Unternehmen wie IKEA, DanKüchen, Kleider Bauer, die Yorma’s AG oder Bangkok Street Food. Gehören auch Sie zu unseren zufriedenen Kundinnen und Kunden und profitieren Sie von unserem Service sowie von der Einzigartigkeit unserer Produkte.

„Hallo Balazs, Danke noch einmal für die schönen Ziegel! Mittlerweile habe ich die Wohnung in München fertig renoviert.“

Nikolaj S. aus München, Deutschland

„Wir sind sehr zufrieden mit unserer Arbeit und natürlich auch mit der Qualität und Optik der gelieferten Steine. Wir empfehlen Sie gerne weiter.“

Frank S. aus München, Deutschland

„Die schöne Ziegelschnitte in Ordnung angekommen; Alles bestens!“

Falko S. aus Berlin, Deutschland

„Endlich sind wir dazu gekommen unsere Balkonwand mit Ihren alten Ziegel Riemchen zu machen. Es schaut super aus und wir sind mit dem Ergebnis sehr zufrieden“

Carsten S. aus Mautern, Österreich

„Lieber Hr. Nagy, Wir haben nun die Ziegelverblender verarbeitet – sieht wirklich SUPER aus! Vielen Dank, dass alles so gut funktioniert hat!!“

Gabi und Martin Z. aus Wien, Österreich

„Die Ziegel schauen super aus!! Ich habe Ihre Internet-Adresse schon einige Male weitergegeben!“

Gerlinde S. aus Eggersdorf, Österreich

„Sehr geehrter Herr Balazs Nagy, hier die vereinbarte Rückmeldung. Die Lieferung hat gut geklappt. Das Material entsprach vollständig meinen Erwartungen. An der Wand sieht es noch besser aus, als ich mir erhofft hatte.“

Klaus O. aus Kirchseeon, Deutschland

Versand:

Wir liefern unsere Produkte europaweit und arrangieren regelmäßige Transporte nach Österreich, Deutschland und in die Schweiz. Um die genauen Versandkosten zu erfragen, senden Sie uns bitte eine Anfrage mit der gewünschten Lieferadresse. Gerne können Sie dazu auch unseren praktischen Online-Rechner benutzen.

Nützliche Informationen:

– Das Grundmaterial: alte, einmal gebrannte Lehmziegel aus Hausabbrüchen

– Menge: Bitte rechnen Sie mit 42 Stück Klinkerriemchen pro Quadratmeter bei Normalformat bzw. mit 52 Stück pro Quadratmeter bei Reichsformat. Bei dieser Berechnung gehen wir von einer Fugenbreite von einem Zentimeter aus. Möchten Sie die Riemchen ohne Fugen verbauen, rechnen Sie bitte mit 20 % mehr.

– Abmessungen: Riemchen im Reichsformat 25×6,5×2,5 cm; Riemchen im Normalformat 29×6,5×2,5 cm

– Gewicht: max. 35 kg/m² + Verpackung mit max. 2 kg/m² also insgesamt 37 kg/m² Gesamtgewicht

– Verpackung: Die Zustellung erfolgt auf 90×125 cm großen Paletten bzw. auf Wunsch (gegen einen Aufpreis von 5 Euro/m²) auch in Kisten. Es handelt sich dabei um äußerst praktische und wiederverwendbare Obstkisten aus Kunststoff mit den Abmessungen 60x40x10 cm

– Verwendung: Unsere Verblender bzw. Riemchen werden im Normalfall mit handelsüblichem Fliesenkleber (Flexkleber) verklebt und anschließend mit Klinkermörtel verfugt

Achtung! Das Grundmaterial der Backstein-Schnitte stammt aus Hausabbrüchen. Aus diesem Grund sind die Schnitte unter Umständen unregelmäßig und die Ecken und Kanten nicht immer perfekt. Bei den äußeren Schnitten sind unter Umständen Mörtelreste und bei den inneren eventuell Spuren der Schneidscheibe sichtbar. Jedoch genau diese Gebrauchsspuren machen das Endergebnis einzigartig und sorgen für eine rustikale, authentische Optik.

Wie Ihre persönliche Wand aussehen könnte, sehen Sie hier: ===>>> Weiter zur Galerie

Liebe Interessentinnen und Interessenten,

es freut uns sehr, dass Sie sich für unsere antiken Baustoffe interessieren. Sehr gerne geben wir Ihnen im Folgenden einen kurzen Einblick, wie unsere Produkte hergestellt werden und gehen darauf ein, warum man beim Bauen bzw. in der modernen Architektur unbedingt auf qualitativ hochwertige, recycelte Baumaterialien zurückgreifen sollte.

Die Verwendung recycelter Baustoffe wie alte Backsteine oder Klinkerriemchen ist nicht nur ressourcenschonend und somit nachhaltig und ökologisch, sondern auch atmungsaktiv, gesund und darüber hinaus sehr zeitgemäß und modisch ansprechend. Häuser und Wohnungen mit antiken Ziegelwänden im Innen- und Außenbereich liegen voll im Trend und verleihen jedem Wohnraum Wärme und Authentizität.

Bevor unsere Ziegelriemchen bei Ihnen ankommen, durchläuft das ursprüngliche Produkt viele Arbeitsschritte. Die Geschichte Ihrer Ziegelwand beginnt vor über einhundert Jahren.

In Holzformen wurden Ziegel aus Lehm gefertigt und anschließend zum Trocknen ins Freie auf den Boden gelegt. Nach der Aushärtung erfolgte das Brennen im Ofen. Nun hatten die Ziegel eine gehärtete Oberfläche und eine einzigartige rötliche Farbgebung. Als Nächstes kamen die Ziegel zum Abkühlen wieder ins Freie und anschließend auf einem Ochsenwagen zum ursprünglich geplanten Bestimmungsort. Von einem Gehilfen abgeladen und anschließend von einem Maurermeister liebevoll verbaut, verweilten die Ziegel über viele Jahrzehnte am selben Ort und waren wichtige Bestandteile von Häusern, Bahnhöfen oder Fabrikgebäuden. Als diese Bauwerke nach vielen, vielen Jahren langsam baufällig wurden, haben sie noch lange nicht ausgedient. Wir haben sie in mühevoller Handarbeit abgebaut, gesäubert und eingelagert. Die meisten dieser Ziegel haben wir als Wandverblender umfunktioniert, viele aber auch unverändert ganz gelassen. Dank Ihnen und den vielen anderen Interessentinnen und Interessenten endet die Geschichte der Ziegel nicht bei uns, sondern geht noch lange weiter. So werden diese antiken Baustoffe wieder dekorative Bestandteile von Häusern und Wohnungen sowie Bars, Hotels und Restaurants in ganz Europa.

Das Video im Anschluss zeigt, dass die Arbeit mit Ziegeln eine sehr schwere war und verdeutlicht, was alles hinter den kleinen Klinkerriemchen, welche Sie mittlerweile vielleicht schon Ihren Händen halten, steckt.

Riemchen, Klinkerriemchen, Ziegelriemchen, Backsteinriemchen, Verblender, Wandverblender, Verblendstein, Backsteinverblender, Ziegelverblender, Ziegelschnitte – was ist nun richtig?

Wie das fertige Produkt hat auch bereits das ursprüngliche Ausgangsmaterial ähnlich viele Bezeichnungen. Manche sprechen von Backsteinen, Ziegeln, Ziegelsteinen, andere von Mauerziegeln, Klinkern oder Klinkersteinen. Am Ende meint man damit umgangssprachlich ein und dasselbe. Je nach Region und Sprachgebrauch haben sich im deutschsprachigen Raum unterschiedliche Begriffe etabliert. Wir versuchen, auf diese regionalen Unterschiede einzugehen und verwenden deshalb auf unserer Website ebenso unterschiedliche Bezeichnungen, meinen aber fast immer dasselbe.

Ziegelschnitte, Außenschnitte, Innenschnitte, Verblender, Ziegelverblender, Riemchen oder Klinkerriemchen – ist es wirklich alles dasselbe? Die Antwort lautet: Nicht zu 100 %.

Unsere Ziegelprodukte lassen sich in zwei Hauptbereiche gliedern: Ungeschnittene Mauerziegel im Ganzen auf der einen Seite sowie aus Ziegeln gefertigte Wandverblender für Innen und Außen auf der anderen. Die letztere Kategorie unterteilen wir in weitere zwei Gruppen. Wandverblender für Innen und Außen fertigen wir sowohl als Außenschnitte als auch Innenschnitte. Außenschnitte sind zwei Zentimeter starke Riemchen, welche aus den strukturierten Außenseiten von alten Ziegeln gefertigt werden. Innenschnitte hingegen fertigen wir aus dem Inneren der Ziegelsteine, sprich aus dem übrig gebliebenen Ziegel-Material. Diese sind ebenfalls zwei Zentimeter stark und haben beidseitig glatte und ebene Schnittflächen. Somit können wir sowohl unterschiedliche Riemchen-Designs anbieten als auch das Ausgangsmaterial nachhaltig und ökologisch zu 100 % verarbeiten.

Recycelte Mauerziegel sind von ihrer Optik her immer unterschiedlich. Aufgrund ihres Alters und der jeweiligen Produktionsstätte der Ziegel sind variierende Größen und Farbnuancen vollkommen normal. Wir sehen diese Unterschiede als Chance und sortieren die Ziegel je nach Stilrichtung in verschiedene Unterkategorien. Auf diese Weise sind wir in der glücklichen Lage, unseren Kundinnen und Kunden mehrere Designs anbieten zu können. Egal, ob Vintage, Retro, Industriedesign oder Shabby Chic – bei uns finden Sie immer die passenden Riemchen für Ihre persönliche Stilrichtung.

Wie bereits anfangs erwähnt, werden unsere Ziegelprodukte je nach Region und Sprachgebrauch unterschiedlich genannt. Wir haben recherchiert und kurz zusammengefasst, wo welche Begriffe geläufig sind und wo sie ihren Ursprung haben. Lt. Wikipedia lauten die Begriffsdefinitionen wie folgt:

Die älteste Form dieses Baustoffes wird aus Lehm gefertigt, an der Luft getrocknet und anschließend bei annähernd 1.000 Grad Celsius in Brennöfen fertiggestellt. In diesem konkreten Fall sprechen wir von Ziegeln oder Mauerziegeln. Meistens werden Lehmziegel als quaderförmige Mauerziegel oder als Dachziegel verwendet. Im Süden Deutschlands sowie in der Schweiz nennt man die uns bekannten Mauerziegel „Backsteine“. Hier versteht man unter der Bezeichnung „Ziegel“ ausschließlich Dachziegel.

Lehmziegel werden aufgrund ihrer Porosität für gewöhnlich verputzt oder versiegelt und so gegenüber Wind und Wasser geschützt. Tonziegel hingegen sind bei Weitem widerstandsfähiger. Dies ist auf die höhere Brenntemperatur im Zuge des Herstellungsprozesses zurückzuführen. Am widerstandsfähigsten sind Klinkersteine. Gefertigt aus aluminiumsilikathaltigem, blauem Ton bei etwa 1.200 Grad Brenntemperatur können Klinker auch ohne Putz oder andere Versiegelungsarten im Außen- sowie Innenbereich verbaut werden. Diese speziellen Ziegel haben eine rot-braune Färbung und werden in vielen Regionen als dekorative Fassadenverkleidung verwendet.

Im Nachfolgenden haben wir für Sie die wichtigsten Informationen im Zusammenhang mit der weiteren Verarbeitung von Ziegelriemchen zusammengefasst. Sollten Sie noch Fragen zu den einzelnen Arbeitsschritten oder zu unseren Produkten im Allgemeinen haben, können Sie uns selbstverständlich auch jederzeit per E-Mail oder telefonisch während unserer Öffnungszeiten kontaktieren.

Wir haben uns bemüht, die Montageanleitung so zu gestalten, dass die Arbeit problemlos auch von Laien sowie Hobbyhandwerkern durchgeführt werden kann. Nach dem Kauf erhalten Sie zudem eine detaillierte Step-by-Step-Ausführungsanleitung für die fachgerechte Montage. Möchten Sie auf Nummer sicher gehen oder trauen Sie sich diese Arbeit nicht zu, empfehlen wir, einen geeigneten Facharbeiter zu kontaktieren.

Woraus genau bestehen Klinkerriemchen?

Unsere Riemchenprodukte fertigen wir aus weichen, einmal gebrannten Ziegeln. Es ist sehr interessant, dass die Schablone bzw. Holzform, welche zur Herstellung dieser Ziegel verwendet wurde, zwar immer die gleiche ist, die fertigen Ziegel jedoch trotzdem unterschiedliche Größen haben. Dies beruht darauf, dass der für die Ziegelherstellung verwendete Ton je nach Herkunft und Charge vom Feuchtigkeitsgehalt her variiert. Weitere Faktoren, die die Größe der Ziegel beeinflussten, waren die Länge der Trocknungsphasen sowie die Position der Backsteine im Brennofen. Eine Position mit einer höheren Temperatur im Ofen führte zu kleineren Ziegeln und einer etwas anderen Farbe sowie Formgebung. Diese Formunterschiede und eventuelle Mörtelreste auf den Ziegeln wirken sich in weiterer Folge auch auf die Stärke der im Anschluss von uns gefertigten Klinkerriemchen aus (bitte beachten Sie, dass unsere Produkte aus handgearbeiteten Originalziegeln hergestellt werden und es daher zu Größenunterschieden in Höhe, Breite und Stärke von bis zu einem Zentimeter kommen kann – diese Größenunterschiede sollten bei der Planung der Fugen und Abstände unbedingt berücksichtigt werden). Mit der Reinigung der Riemchen sollten Sie am besten bis nach der Verklebung warten. Vor der Verklebung sind die Verblendersteine zerbrechlich und können leichter beschädigt werden. Des Weiteren sehen Sie nach der fertigen Verklebung, ob die Entfernung der Mörtelreste überhaupt notwendig ist. Wir finden, dass Mörtelreste und kleinere Größenunterschiede für Originalität und das gewisse Etwas sorgen und das Endergebnis wesentlich authentischer gestalten.

Das Kürzen der Ziegelriemchen

Für das Kürzen unserer Ziegelriemchen benötigen Sie einen Winkelschleifer mit Diamanttrennscheibe. Solche relativ langlebigen Diamantrennscheiben sind günstig in fast allen gängigen Baumärkten erhältlich. Nach dem Kürzen entsteht eine sehr gerade, viel zu modern wirkende Schnittkante, welche mit Hilfe von diversen härteren Materialien angeraut oder abgetragen werden kann. Mit etwas Übung erhält man so auch bei gekürzten Riemchen ein tolles und rustikal wirkendes Ergebnis. Es ist selbstverständlich auch möglich, kurze Originalriemchen gleich bei uns zu bestellen. Diese sind in etwa 6,5 cm stark und werden von uns aus den kurzen Seiten von Backsteinen gefertigt. Wir raten davon ab, die Verblender durch Zerbrechen einzukürzen – diese brechen erfahrungsgemäß nie exakt an der Stelle, wo man es gerne hätte.

Tipps und Tricks für die Verklebung der Wandverblender

Als Erstes sollten Sie Hilfslinien und Höhenmarkierungen an der Arbeitsfläche zeichnen. Am besten alle 30-60 cm, damit Sie sich bei der Verklebung der Riemchen besser orientieren können und die Reihen nicht mit zunehmender Reihenzahl mehr und mehr schief werden. Diese Methode hat sich bei unseren Kundinnen und Kunden durchaus bewährt. Es ist auch möglich, ohne Markierungen zu arbeiten – vor allem, wenn Sie am Ende ohnehin eine extrem rustikale Wirkung erzielen möchten. Bevor Sie mit der Verklebung der Riemchen beginnen, sollten Sie die Klebeflächen mit Hilfe eines leicht angefeuchteten Tuches von Staubrückständen befreien und so die Haftung verbessern. In der ganz untersten und der obersten Reihe sollten Sie mit ganzen Ziegeln arbeiten. So erreichen Sie eine optimale Wirkung. Die Verklebung der Ziegelschnitte erfolgt mit handelsüblichem Fliesenkleber (Flexkleber). Die Wandfläche muss für die Verklebung vorbereitet und staub- sowie schmutzfrei sein. Eine Vorarbeit mit diversen Tiefengrundierungen ist bei porösen Untergründen empfehlenswert (meist bei Altbau- oder Gipskartonwänden), um die Oberfläche zu härten. Ist die notwendige Vorarbeit getan, kann die Verklebung der Verblendsteine beginnen. Der Fliesenkleber wird mit einem 8 mm Zahnspachtel vorsichtig aufgetragen und verteilt. Der Kleber kann entweder auf die einzelnen Verblender oder direkt auf die Arbeitsfläche aufgetragen werden. Falls einzelne Klinkerriemchen verrutschen, können diese für einige Minuten einfach von unten gestützt werden. Damit die geplante Fugenbreite eingehalten wird, empfehlen wir die Verwendung eines Abstandhalters (aus Holz o. Ä.). Informieren Sie sich gut, bevor Sie mit der Arbeit beginnen – wir empfehlen auch, sich vorab die Referenzbilder unserer Kundinnen und Kunden anzusehen. Oft werden an dieser Stelle einzelne Arbeitsschritte beschrieben und zusätzlich in Bildern gezeigt.

Wie erfolgt die Verfugung der Verblendsteine?

Ob Sie die fertig verklebten Klinkerriemchen am Ende verfugen oder nicht, ist Geschmackssache. Wenn Sie sich noch nicht sicher sind, lassen Sie sich von den vielen Referenzbildern unserer Kundinnen und Kunden inspirieren. Sollten Sie sich für die Verfugung entscheiden, existieren je nach Stilrichtung unterschiedliche Möglichkeiten. Am besten geeignet sind Mörtelsorten auf Kalk-Basis (Feinputz, handgefertigter Mörtel, Mauermörtel o. A.). Wir verwenden für diesen Arbeitsgang am liebsten gewöhnlichen, leicht verfügbaren Klinkermörtel. Diese Mörtelsorte ist in verschiedenen Farbnuancen erhältlich und hat eine etwas rustikal wirkende, gröbere Materialstruktur. Sie können bei der Verfugung der Verblendersteine entweder schnell und grob oder langsam und genau vorgehen – hier gibt es kein Richtig oder Falsch. Tragen Sie das Fugenmaterial am besten in der gesamten Breite der Arbeitsfläche auf. Nach etwa einer Minute kann das überschüssige Material mithilfe einer Drahtbürste vorsichtig abgetragen werden. Mit einem feinen Pinsel können die Fugen abschließend je nach Bedarf glattgestrichen werden.

Wie können Klinkerriemchen gereinigt werden?

Im letzten Jahrhundert wurde Mauermörtel meist aus Schlamm, Lehm oder aus einer einfachen Sand-Kalk-Mischung hergestellt. Eine kräftige Kalkmörtel-Mischung wurde lediglich als Außenputz verwendet. Dies ist der Grund, warum sich manche Ziegel- bzw. Backsteine leichter und andere wesentlich schwerer von Mörtelresten befreien lassen. Für die Entfernung von Mörtelresten gibt es verschiedene Methoden. Für eine komplett mörtelfreie Wandfläche empfehlen wir die Verblender mit einer Drahtbürste grob abzubürsten und anschließend mittels Kunststoffbürste feucht abzuwaschen. Für die Nachbearbeitung können Sie auch manuell Meißel und Schleifpapier verwenden. Wir raten ausdrücklich von der Verwendung von Maschinen (z. B. Schleifmaschine o. Ä.) ab. Eine derartige Bearbeitung ist meist viel zu grob und verursacht irreparable Schäden an der Ziegeloberfläche.

Sollten die Ziegelverblender imprägniert werden?

Eine Imprägnierung bindet die Porosität der Klinkerriemchen und härtet deren Oberfläche. Vor allem dann, wenn Sie die Riemchen außen installieren, ist eine zusätzliche Imprägnierung sehr ratsam. Damit das Ergebnis am Ende einwandfrei ist, muss die Oberfläche vor dem Auftragen des Imprägnierungsstoffes komplett trocken sein. Verwenden Sie ausschließlich Imprägnierprodukte auf Silikatbasis. Diese bilden eine atmungsaktive Schicht und sind zudem umweltfreundlicher als andere Alternativen. Vergessen Sie nicht, vorab die Wirkung der Imprägnierung auf einer kleineren Fläche bzw. auf übriggebliebenen Riemchen zu testen, denn die Farbe der Verblendsteine kann sich nach einer Anwendung möglicherweise verändern. Diverse Lacke, Steinlacke, Öle oder Wachs sollten Sie keinesfalls als Imprägnierung verwenden. Diese Stoffe verändern die Grundfarbe der Riemchen extrem und sorgen in vielen Fällen für unattraktive Ergebnisse sowie Flecken.

Sind nach Fertigstellung auch Nachbehandlungen notwendig?

Dies ist davon abhängig, ob die Ziegelschnitte innen oder außen verbaut werden. Eine Nachbehandlung im Innenbereich ist nicht notwendig. Werden die Riemchen im Außenbereich verbaut, wird eine Nachbehandlung von Zeit zu Zeit durchaus empfohlen. Dies ist je nach Imprägnierungsstoff unterschiedlich – Näheres dazu finden Sie auf der jeweiligen Produktverpackung.

Meine Ziegelriemchen sind beschädigt, was nun?

Wir verpacken unsere Produkte äußerst sorgfältig und bemühen uns sehr, eventuellen Transportschäden vorzubeugen. Wir vertrauen ausschließlich auf zuverlässige und langjährige Transportpartner, die die Ware auf direktem Weg ohne Umverladungen bis zu Ihrer Haustüre liefern. Zudem sind wir bei der Berechnung der Quadratmetermengen durchaus großzügig und geben immer ausreichend Verblender als Reserve gratis mit auf die Palette. Selbstverständlich kann es passieren, dass Produkte auf dem Transportweg oder bei der Montage beschädigt werden. Diese Riemchen sollten Sie keineswegs sofort entsorgen, denn solche Steine lassen sich ideal als „Lückenfüller“ verwenden oder können mit Leichtigkeit spurlos wieder zusammengepasst werden.

Facebook

Wir bedanken uns für Ihr Interesse und wünschen viel Freude mit unseren Produkten!